Neues


23.05.2017 Angular mit Gregor Woiwode

veröffentlicht um von Marco Rasp   [ aktualisiert: ]

Es wäre so großartig, wenn man eine Anwendung ein einziges Mal programmieren müsste und sie anschließend auf alle Plattformen verteilen könnte. Egal ob Web- oder Mobile-, Client- oder Serveranwendung, man wäre auf jedwede Anforderung vorbereitet. In der Praxis ist es zugegeben nicht einfach diesem Wunsch gerecht zu werden.

Gregor beschäftigt sich derzeit mit dieser Fragestellung und wird in seinem Vortrag über die Möglichkeiten der plattformübergreifenden Entwicklung mit Angular informieren.

Er geht dabei auf Angular Universal, Electron, NativeScript, Server Side Rendering und Automation ein. Neben einem Überblick über die Technologien wird es auch reichlich Code zu sehen und zu diskutieren geben. Freut euch auf einen schönen Abend.

Gregors neuen Blog findet ihr unter blog.gregorwoiwode.de.


Anmeldung auf Meetup: 

Veranstaltungsort:
Landau Media
Friedrichstraße 30
10969 Berlin

Zeit: 
23.05.2017
Einlass: ab 18:30 Uhr
Vortrag: 19 Uhr

Auf unseren Veranstaltungen werden regelmäßig Fotos und Videos durch die Organisatoren gemacht. Dieses Bild- und Tonmaterial wird auf verschiedenen Webseiten im Internet veröffentlicht. Mit Ihrer Anmeldung willigen Sie ein, dass das mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung passiert. Das Material wird nach dem § 23 Abs. 1, Nr. 3 Kunsturhebergesetz behandelt.


11.04.2017 - "Code unchained" - Azure Functions

veröffentlicht um 09.03.2017, 05:06 von Marco Rasp

Nun ist es amtlich. Wir können Applikationen ohne Serverinfrastruktur entwickeln. Die Cloud Technologien haben es mit "Software as a Service" vor gemacht. Jetzt können wir selbst Hand anlegen und die Datenbank, den Message Bus oder das EMail Gateway einfach vernachlässigen. Serverless Computing ist der konsequente Schritt in die Zukunft der Softwareentwicklung.  

Microsoft hat mit Azure Functions diesen Schritt gewagt und ein ordentliches Stück abgeliefert. Mit diesem Vortrag tauchen wir in die Möglichkeiten dieser Technologie ein und verschaffen uns eine Bild vom Nutzen des Serverless Computing.

Über Janek:  
BASIC, SYS, Modula 2, Pascal und dBase IV 1.5 waren die ersten Sprachen, mit denen ich in Berührung kam. Das ist nun schon mehr als 25 Jahre her. Seit dem hat sich vieles verändert. Nun wird mit C# und JavaScript entwickelt, hauptsächlich für Backendsysteme in der Cloud. Seit 2010 verfolge ich den Ansatz von CQRS in der Implementierung und DDD in der Modellierung von Software. Zusammen mit meinen Teams lerne ich auf die Domain Experten zu hören und deren Bedürfnisse zu erkennen. In Berlin bin ich in der Community tätig, organisiere Meetups und kleine Konferenzen. Ab und an schreibe ich Artikel oder Blog Posts. Doch meistens verbringe ich meine Zeit mit der Familie oder beim Lesen von Interessantem und Neuem.

Anmeldung auf Meetup: 
https://www.meetup.com/Developer-Group/events/238290156/


Veranstaltungsort:
Microsoft Accelerator
Unter den Linden 17 (Eingang Charlottenstraße 46)
10117 Berlin

Zeit: 
11.04.2017
Einlass: ab 18:30 Uhr
Vortrag: 19 Uhr

Auf unseren Veranstaltungen werden regelmäßig Fotos und Videos durch die Organisatoren gemacht. Dieses Bild- und Tonmaterial wird auf verschiedenen Webseiten im Internet veröffentlicht. Mit Ihrer Anmeldung willigen Sie ein, dass das mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung passiert. Das Material wird nach dem § 23 Abs. 1, Nr. 3 Kunsturhebergesetz behandelt.

06.03.2017 - GraphQL (Mike Bild)

veröffentlicht um 27.02.2017, 00:11 von Marco Rasp   [ aktualisiert: 27.02.2017, 00:14 ]

Der souveräne Umgang mit externen und internen Web-APIs wird im täglichen Entwicklungsgeschäft immer wichtiger. Designer, Entwickler und Architekten müssen verschiedene Datenquellen wie bsw. Datenbanken und interne und externe Webservices in einen fachlichen Zusammenhang bringen und harmonisierte Datenstrukturen unterschiedlichen Klienten zur Verfügung stellen.

Im besten Falle ist diese API für ihre Konsumenten weitestgehend selbstbeschreibend und bleibt bei Änderung oder Ergänzung stabil. Mit der GraphQL Spezifikation und einer Referenzimplementierung in NodeJS versucht Facebook einige dieser Anforderung mit einem neuen Ansatz umzusetzen.

Dieser Vortrag von Mike Bild stellt GraphQL einführend als Konzept vor und zeigt einige grundlegende Beispiele.

Für die praktische Umsetzung kommt React als Webkomponenten Renderer, Relay/Apollo für die Komponenten basierte Datenbindung, GraphQL-Pouch für Daten-Schema und Daten-Resolver zum Einsatz. Als Serverless wird subkit.io verwendet.

Anmeldung auf Meetup: 

Veranstaltungsort:
Ayuda GmbH
Oranienburger Str. 5
10178 Berlin
Deutschland

Zeit: 
06.03.2017
Einlass: ab 18:30 Uhr
Vortrag: 19 Uhr

Auf unseren Veranstaltungen werden regelmäßig Fotos und Videos durch die Organisatoren gemacht. Dieses Bild- und Tonmaterial wird auf verschiedenen Webseiten im Internet veröffentlicht. Mit Ihrer Anmeldung willigen Sie ein, dass das mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung passiert. Das Material wird nach dem § 23 Abs. 1, Nr. 3 Kunsturhebergesetz behandelt.

17.01.2017 - Introducing the Microsoft Bot Framework (Marc Plogas)

veröffentlicht um 28.11.2016, 05:08 von Marco Rasp

Do you remember Weizenbaum's Eliza? Structured dictionaries, keywords, distance. Real-Well those early days of chatbots are surely long gone and since we live in the 21st century now we can expect at least some webservice-based machine-learning half-sentient AI to be at our service. (Ok, I lied about the half-sentient AI part. That would be creepy, right?)

Introducing the Microsoft Bot Framework

Developers writing bots all face the same problems: bots require basic I/O; they must have language and dialog skills; they must be performant, responsive and scalable; and they must connect to users – ideally in any conversation experience and language the user chooses. Bot Framework provides resources to build, connect, manage and publish intelligent bots that interact naturally wherever its users are talking – from text/sms to Skype, Slack, Facebook Messenger, Kik, Office 365 mail and other popular services.

hhpberlin and Microsoft have taken this idea one step further and combined the Bot Framework with LUIS and Computer Vision API to create an intelligent live-safer: the firebot.

This talk gives an insight into the development using the Bot Framework (with its ups and downs) and an oversight of Cognitive Services used for the firebot. It also covers common pitfalls and some funny stories in between.

Marc Plogas is  Premier Field Engineer for Development at Microsoft. Before he joined Microsoft, he worked many years as freelance developer, covering topics and technologies such as ALM, .NET and Android.

Anmeldung auf Meetup: 

Veranstaltungsort:
hhpberlin
Rotherstr. 19 
10245 Berlin
Deutschland

Zeit: 
17.01.2017
Einlass: ab 18:30 Uhr
Vortrag: 19 Uhr

Auf unseren Veranstaltungen werden regelmäßig Fotos und Videos durch die Organisatoren gemacht. Dieses Bild- und Tonmaterial wird auf verschiedenen Webseiten im Internet veröffentlicht. Mit Ihrer Anmeldung willigen Sie ein, dass das mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung passiert. Das Material wird nach dem § 23 Abs. 1, Nr. 3 Kunsturhebergesetz behandelt.

22.11.2016 Get rid of your servers, use functions!

veröffentlicht um 19.10.2016, 08:48 von Marco Rasp

Not so long ago we had our own servers in the basement for our backend systems. With the birth of various cloud providers like Microsoft Azure and Amazon Web Services our own iron soon was gone and we started to host our systems on virtual servers in big datacenters around the world. By doing this we cut down maintainance time and gained freedom for a (nearly) free choice of hosting worldwide. We transfered our systems on a physical level. Now we are able to take this process a step further and cut down our systems on a functional level: by hosting logic in... functions!

This talk gives a first insight und oversight of Azure Functions - how they work, what you can do with them and how your system can benefit from a „slim down your system“ idea like this. 

Manu Rink is a mobile enthusiast long before there was an iPhone. After working for a couple of years in the enterprise business and creating big data visualisations she finally dropped the mic and made her passion to her profession. For the last four years Manu was working as a mobile software engineer and architect and led the development of a couple of #1 App Store apps. Since 2016 she is a technical evangelist @Microsoft and inspires a wide audience of techies for her beloved topics including mobile development, devops and gaming.

Anmeldung auf XING: 

Veranstaltungsort:
The Digital Eatery
Unter den Linden 17
10117 Berlin
Deutschland

Zeit: 
22.11.2016
Einlass: ab 18:30 Uhr
Vortrag: 19 Uhr

Auf unseren Veranstaltungen werden regelmäßig Fotos und Videos durch die Organisatoren gemacht. Dieses Bild- und Tonmaterial wird auf verschiedenen Webseiten im Internet veröffentlicht. Mit Ihrer Anmeldung willigen Sie ein, dass das mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung passiert. Das Material wird nach dem § 23 Abs. 1, Nr. 3 Kunsturhebergesetz behandelt.

18.10.2016 - Dennis Traub - Vom Bildschirm in die Notaufnahme

veröffentlicht um 07.10.2016, 08:49 von Marco Rasp   [ aktualisiert: 13.10.2016, 11:02 ]

!!! Achtung !!! Neue Location !!!

25 Jahre in der Software-Industrie haben Dennis an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit gebracht. Sein nervlicher Zusammenbruch kam unerwartet, und war in Wirklichkeit doch längst abzusehen.

Aber er war auch dringend nötig. Denn so konnte Dennis schließlich erkennen, dass er schon ein halbes Leben lang nicht auf sich selbst geachtet hat, sondern nur noch auf das, was er glaubte, das andere von ihm erwarten.

Er arbeitet als Software-Entwickler und Technical Lead bei ThoughtWorks, tritt seit seinem Burnout jedoch deutlich kürzer und verbringt wesentlich mehr Zeit mit den Dingen, die ihm wirklich wichtig sind.

Dazu gehört neben seiner Freizeit und seiner Familie auch, über seine Erfahrungen zu sprechen. Und über das negative Selbstbild, das viele von uns plagt.

Über die Stimme in unserem Kopf, die uns sagt, dass wir nur noch diese eine Gehaltserhöhung, diese eine Beförderung, dieses tolle Auto oder noch ein paar mehr Facebook-Freunde brauchen, um endlich glücklich zu sein. Die Stimme in unserem Kopf, die uns sagt, dass andere Leute in unserem Alter schon so viel mehr erreicht haben als wir. Die Stimme in unserem Kopf, die uns sagt, dass wir es noch nicht geschafft haben, dass wir vielleicht einfach nicht gut genug sind.

Bei vielen von uns sorgt diese Stimme dafür, dass wir wichtige Dinge vor uns herschieben. Sie sorgt dafür, dass wir eine Maske tragen, die wir manchmal kaum noch aufrecht erhalten können und dafür, dass wir jemand sein wollen, der wir nicht sind; dass wir unser Leben lang Ziele verfolgen, die gar nicht wirklich unsere eigenen sind.

Dennis spricht darüber, wie er diese negativen Glaubenssätze und Muster erkannt, in Frage gestellt und schließlich überwunden hat. Er zeigt uns, wie wir endlich wieder den Kopf freibekommen für das, was uns wirklich wichtig ist.


Anmeldung auf XING: 

Veranstaltungsort:
smarthouse adesso financial solutions GmbH
Erich-Weinert-Str. 145
10409 Berlin
Deutschland

Zeit: 
18.10.2016
Einlass: ab 18:30 Uhr
Vortrag: 19 Uhr

Auf unseren Veranstaltungen werden regelmäßig Fotos und Videos durch die Organisatoren gemacht. Dieses Bild- und Tonmaterial wird auf verschiedenen Webseiten im Internet veröffentlicht. Mit Ihrer Anmeldung willigen Sie ein, dass das mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung passiert. Das Material wird nach dem § 23 Abs. 1, Nr. 3 Kunsturhebergesetz behandelt.

18.11.2016 - Xamarin Dev Days - Berlin

veröffentlicht um 20.09.2016, 00:44 von Marco Rasp

Xamarin Dev Days provide attendees with an intense, hands-on learning experience. Spend the morning exploring mobile development with sessions from Xamarin, our technology partners, and members of your local developer community, then roll up your sleeves for an afternoon dedicated to diving into code.


Location: Microsoft Deutschland GmbHUnter den Linden 17 , Berlin 

21.09.2016 - Time Machine for .Net

veröffentlicht um 07.09.2016, 03:17 von Marco Rasp

Adam Kruszewski, the inventor of Time Machine for .NET gave a workshop on Reverse Debugging. The workshop will take a specific issue within Chocolate GUI and solve it using the new invention. This will be a high level technical information on debugging and will offer something new to even the most experienced of developers, while being very useful to everyone. 

About the Speaker: 

Adam Kruszewski has been passionate about programming since the 8 bit computer era. He is fluent in several languages but only two of them can be used to communicate with fellow human beings. His favorite color is blue. No. Yellooooooo.


Anmeldung auf XING: 

Veranstaltungsort:
TBD
Berlin
Deutschland

Zeit: 
21.09.2016
Einlass: ab 18:30 Uhr
Vortrag: 19 Uhr

Für Getränke wird wieder gesorgt. 

Auf unseren Veranstaltungen werden regelmäßig Fotos und Videos durch die Organisatoren gemacht. Dieses Bild- und Tonmaterial wird auf verschiedenen Webseiten im Internet veröffentlicht. Mit Ihrer Anmeldung willigen Sie ein, dass das mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung passiert. Das Material wird nach dem § 23 Abs. 1, Nr. 3 Kunsturhebergesetz behandelt.

Microsoft: More Personal Computing Hackathon

veröffentlicht um 02.06.2016, 00:26 von Marco Rasp

Anmeldeseite: mpchack.eventbrite.de

 

When?

June 10th – 12th, 2016

 

Where?

c-base, Berlin

 

Technologies

Cortana, Kinect, DirectInk, CognitiveServices, BotFramework, …

 

Who can join?

Developers, designers, data scientists, artists, innovators - all technology enthusiasts are welcome!

You don’t need to be a coding pro, as you will have the opportunity to learn a lot during the event.

 

Agenda

The doors will open Friday 10th at 5 pm and there will be sessions on various technologies from 6 to 9 pm.

Saturday - Sunday: Hackathon & Announcement winning teams (Details will follow soon)

Food and some beverages will be provided.


01.06.2016 Auf die Plätze, fertig, Crash – „Definition of Done“ und QS in agilen Szenarien

veröffentlicht um 04.05.2016, 06:07 von Marco Rasp

Die „Definition of Done“ hat erheblichen Einfluss auf die Qualität eines Produktes. In diesem Talk erläutert Adriana Ardelean anhand mehrerer Beispiele die Auswirkung des Vorhandenseins oder eben Nichtvorhandenseins der „Definition of Done“ auf die Qualität eines Softwareproduktes. Von der Begriffserläuterung und Aufzählung der wichtigsten Fertigstellungskriterien bis hin zu den unterschiedlichsten Maßnahmen zur Qualitätssicherung und deren möglichen Einsatz im Rahmen von Scrum – zeigt dieser Talk, wie es geht.


Über Adriana

Vor 20 Jahren wurde ich noch auf Entwicklerseite  erstmalig mit den Kommunikationsschwierigkeiten zwischen den einzelnen Projektabtbeteiligten konfrontiert, und daraus hat sich schnell das Bedürfnis entwickelt, an gerade dieser Stelle etwas ändern zu wollen. Nach etwa 3 Jahre als Entwickler bin ich bei der Umstellung des selbstentwickelten Softwarepaketes auf neue Technologien als „Zwischenmann“ sowohl für die Fragen zum Quellcode als auch für die fachlichen und organisatorischen Fragen zuständig gewesen. Somit war der Startschuss in eine neue Richtung gegeben.

Heute bin ich als Projekt Manager bei ActiveDevelop tätig und habe die Möglichkeit, in unseren zahlreichen Migrationsprojekten mich um Herausforderungen zu kümmern und Schwierigkeiten aus dem Weg zu schaffen, indem ich die Projektteilnehmer gleichermaßen an der Arbeit teilnehmen lasse und eine offene Kommunikation mit allen Beteiligten führe. Entwickler, Tester, Projekt Manager, Geschäftsführer und natürlich die Auftraggeber haben zu jedem Zeitpunkt die Möglichkeit, Projektinformationen zu bekommen und somit immer auf dem aktuellsten Stand zu sein.

Die Zertifizierung zum Scrum Master (Scrum Alliance – Salt Lake City 2015) und Product Owner (Scrum Alliance – Las Vegas 2015) ermöglichte mir, noch agilere Vorgehensweisen kennen zu lernen, und den Teams noch direkter in der Projektdurchführung mit Rat und Tat zur Seite stehen zu können.


Anmeldung auf XING: 

Veranstaltungsort:
Hotelplan CC Services GmbH
Erich-Weinert-Str. 145
10409 Berlin
Deutschland

Zeit: 
01.06.2016
Einlass: ab 18:30 Uhr
Vortrag: 19 Uhr

Für Getränke wird wieder gesorgt (zum Selbstkostenpreis). Danach geht es wieder in die Haxe.

Auf unseren Veranstaltungen werden regelmäßig Fotos und Videos durch die Organisatoren gemacht. Dieses Bild- und Tonmaterial wird auf verschiedenen Webseiten im Internet veröffentlicht. Mit Ihrer Anmeldung willigen Sie ein, dass das mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung passiert. Das Material wird nach dem § 23 Abs. 1, Nr. 3 Kunsturhebergesetz behandelt.

1-10 of 133